Patience (Isabelle Huppert) ist selbstbewusst, unabhängig und vor allem schlagfertig. Nur bei ihren Finanzen ist Luft nach oben. Als Dolmetscherin im Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch – und wird fündig. Patience macht sich sofort fröhlich ans Werk und zeigt sich von ihrer besten Seite: Als begnadete Verkäuferin mischt sie den Pariser Drogenmarkt maximal auf. Mit offensichtlichem Vergnügen an ihrer neuen Rolle als gebieterische Madame Hasch lässt sie ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf: Ob marokkanische Koffer, Bauchtaschen oder Keksverpackungen: Patience ist die neue Drogen-Autorität der Stadt und für die Polizei ein Phantom, das die Nerven ihrer ahnungslosen Kollegen sichtlich strapaziert. Doch die Drogendiva muss sich sputen, denn ausgerechnet ihr Verehrer Philippe, Leiter des Drogendezernats, hat einen Verdacht, wer hinter dem Phantom wirklich steckt…

Fintenreich, französisch, fabelhaft: die großartige Isabelle Huppert beweist ihr riesiges Komödientalent und flunkert sich mit großer Schlagfertigkeit durch die Königsdisziplinen unter den Männerdomänen. Regisseur Jean-Paul Salomé gelingt mit EINE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN eine herrlich scharfsinnige und beschwingte Verwechslungskomödie auf höchstem Humor-Niveau. DAS Komödien-Must-See des Jahres!
Jean-Paul Salomé, 1960 in Paris geboren, ist ein französischer Regisseur und Drehbuchautor. Er studierte Filmwissenschaft an der Sorbonne, bis er sein Studium abbrach, um 1981 an Claude Lelouchs Film EIN JEGLICHER WIRD SEINEN LOHN EMPFANGEN als Aushilfe mitzuarbeiten.

Nach einigen Dokumentationen erfolgte 1991 Salomés erste fiktionale Regiearbeit für den Fernsehfilm „Crimes et Jardins“, für den er auch das Drehbuch schrieb. Sein Kinodebüt feierte er drei Jahre später mit der französischen Komödie RACHE IST WEIBLICH (1994), für den er beim Festival du Film Policier de Cognac den Jurypreis erhielt. Es folgten Filme wie ARSÈNE LUPIN (2004), FEMALE AGENTS – GEHEIMKOMMANDO PHOENIX (2008) oder DAS CHAMÄLEON (2010), für die er ebenfalls auch federführend am Drehbuch mitwirkte.

2006 war Salomé Jurymitglied der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Ein Jahr später wurde er zum Präsident der französischen Autoren-, Regisseur- und Produzentengilde (ARP) gewählt. Dieses Amt behielt mit einer zweijährigen Unterbrechung bis 2012. Danach ernannte man ihn zum Präsident von UniFrance, der Auslandsvertretung der französischen Filmbranche, wo er von 2013 bis 2017 tätig war.

DIE FRAU MIT BERAUSCHENDEN TALENTEN ist sein erster Kinofilm nach seiner Amtszeit im Dienste des französischen Films.

Isabelle Huppert

als Patience Portefeux

Isabelle Huppert, 1953 in Paris geboren, ist eine Oscar®-nominierte und vielfach preisgekrönte französische Schauspielerin. Sie zählt zu den Angesehensten ihres Faches und ist nicht nur in ihrem Heimatland ein gefeierter Star. Ob im Kino, im Fernsehen oder auf der Theaterbühne, seit mehr als 50 Jahren zieht sie die Zuschauer mit ihrer Wandlungsfähigkeit und Leidenschaft in ihren Bann.

Für ihre brillanten Darbietungen wurde sie unzählige Male ausgezeichnet und geehrt, darunter u.a. eine Oscar®-Nominierung und ein Golden Globe als Beste Hauptdarstellerin für ELLE (2016); der Europäische Filmpreis als Beste Darstellerin für DIE KLAVIERSPIELERIN (2001), als Beste Darstellerin zusammen mit dem Ensemble für 8 FRAUEN (2002), für die Beste Europäische Leistung im Weltkino (2009); vierzehn César-Nominierungen und zwei Trophäen als Beste Darstellerin für ELLE (2016) und BIESTER (1995); Goldene Löwen von Cannes als Beste Darstellerin für DIE KLAVIERSPIELERIN (2001) und VIOLETTE NOZIÈRE (1978); den ebenfalls in Cannes verliehenen Kering-Preis für Frauen im Film 2017; einen Silbernen Bären zusammen mit dem Ensemble für 8 FRAUEN (2002); einen Deutschen Filmpreis als Beste Darstellerin in MALINA (1991), einen BAFTA als vielversprechende Newcomerin in DIE SPITZENKLÖPPLERIN (1977) und viele mehr. Isabelle Huppert drehte häufig mit dem Regisseur Claude Chabrol (u.a. GEHEIME STAATSAFFÄREN (2006), SÜSSES GIFT (2000), DAS LEBEN IST EIN SPIEL (1997), BIESTER (1995)) mit dem sie auch ein tiefes künstlerisches Verständnis verband.

2009 übernahm sie bei den 62. Internationalen Filmfestspielen von Cannes das Amt der Jurypräsidentin. Bereits mit vierzehn Jahren nahm Huppert am Conservatoire de Versailles Schauspielunterricht, was den Beginn einer beeindruckenden Theaterkarriere markierte. Auf französischen und europäischen Bühnen übernimmt sie bis heute Hauptrollen in sowohl klassischen als auch zeitgenössischen Stücken. Sie wurde insgesamt fünfmal für den französischen Theaterpreis Molière in der Kategorie Beste Darstellerin nominiert und erhielt 2017 den Europäischen Theaterpreis.

Hippolyte Girardot

als Philippe

Der französische Schauspieler und Regisseur Hippolyte Girardot wurde 1955 als Frédéric Girardot südwestlich von Paris geboren. Er studierte an der École Nationale Supérieure Des Arts Décoratifs (ENSAD) in Paris, um Szenenbildner zu werden, wechselte danach aber in die Schauspielerei. Heute kann der charismatische Franzose auf eine fast 50-jährige erfolgreiche Theater-, Film- und Fernsehkarriere zurückblicken. Sein Kinodebüt hatte Girardot 1974 in dem Drama BEFREIUNG AUS DER EHE von Yannick Bellon. 1985 wurde der damalige Newcomer an der Seite von Catherine Deneuve und Jean-Louis Trintignant in Francis Girods LE BON PLAISIR als Bestes Nachwuchstalent für den Französischen Filmpreis nominiert. Weitere Cèsar-Nominierungen als Bester Hauptdarsteller erhielt er jeweils für seine Rollen in der Komödie EINE WELT OHNE MITLEID (1989) von Eric Rochant und in dem Kriegsdrama HORS LA VIE (1991) von Maroun Bagdadi. Es folgten unzählige Haupt- und Nebenrollen national und international. Dem deutschen Publikum wurde er 2005 mit der hierzulande erfolgreichen Komödie DER TANGO DER RASHEVSKIS von Regisseur Sam Gabarski bekannt. 2006 gehörte er zur Starbesetzung des kultigen Episodenfilms PARIS, JE T’AIME. Noch im gleichen Jahr stand er für die preisgekrönte Literaturverfilmung LADY CHATTERLEY von Pascale Ferran vor der Kamera. Zusammen mit dem japanischen Filmemacher Nobuhiro Suwa veröffentlichte Girardot 2009 mit YUKI & NINA seine erste Regiearbeit. Das Drama feierte in Cannes Premiere und machte danach eine erfolgreiche internationale Festivaltour. Zu Hippolyte Girardots umfangreichem Fernsehrepertoire zählt u.a. der Mehrteiler „Dolmen – Das Sakrileg der Steine“ (2005). Aktuell steht der vielseitige Franzose für die neue Starbesetzte Wes Anderson-Komödie THE FRENCH DISPATCH vor der Kamera.

Cast

Patience Portefeux

Isabelle Huppert

Philippe

Hippolyte Girardot

Pflegerin Khadidja

Farida Ouchani

Patience' Mutter

Liliane Rovère

Colette Fo

Jade Nadja Nguyen

Scotch

Rachid Guellaz

Chocapic

Mourad Boudaoud

Hortense

Iris Bry

Gabrielle Portefeux

Rebecca Marder (von der Comédie Française)

Cherkaoui-Brüder

Youssef Sahraoui & Kamel Guenfoud

Crew

Regie

Jean-Paul Salomé

Drehbuch

Hannelore Cayre und Jean-Paul Salomé in Zusammenarbeit mit Antoine Salomé

Kamera

Julien Hirsch

Schnitt

Valérie Deseine

Ton

Laurent Poirier, François Dumont, Thomas Gauder

Regieassistenz

Mathieu Thouvenot

Produktionsleiter

Philippe Hagege

Drehbuch Supervisor

Christine Richard

Casting

Juliette Denis

Szenenbild

Françoise Dupertuis

Kostümbild

Marité Coutard

Musik

Bruno Coulais

Ausführende Produzenten

Kristina Larsen, Jean-Baptiste Dupont

Koproduktion

Geneviève Lemal

Produzent

Kristina Larsen

Es ist nie zu spät für eine berufliche Veränderung! Machen Sie mit und gewinnen Sie Perspektive mit Neue Visionen, booklooker, vineshop24 und brilledirekt.

Beantworten Sie die folgende Gewinnfrage und posten Sie die richtige Lösung zusammen mit Ihrem Kinoticket bis 18.10.2020 auf facebook und gewinnen Sie.

In welchem Versteck organisiert die Drogendiva unter anderem die Übergabe der heißen Ware?

A - in einer Drogerie, versteckt in einer Packung Duschgel

B - in einer Boutique, versteckt in einer Packung Herrenunterwäsche

C - in einem Supermarkt, versteckt in einer Kekspackung

Teilnahmebedingungen:
Der Rechtsweg sowie eine Barzahlung sind ausgeschlossen. Preise sind nicht übertragbar. Mitarbeiter der beteiligten Firmen sowie Personen ohne Wohnsitz in Deutschland oder Österreich sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Teilnahme von automatisierten Gewinnspielservices ist untersagt. Teilnahme ab 18 Jahren. Aktionsende: 18.10.2020.

1. Preis

2 x 1 Sonnebrille der Marke Gucci, zur Verfügung gestellt von brilledirekt.de
Website

2. Preis

1 massiv gefertigter Silberring mit oval facettiertem Amethyst im Wert von 385 Euro. Ein Unikat – individuell für die Gewinnerin hergestellt von anita-scheja.de
Website

3. Preis

3 x 1 Weinset mit drei wunderbaren französischen Weinen von vineshop24.de
Website

4. Preis

5 x 1 Exemplar des Buches »111 Gründe, Frankreich zu lieben« von booklooker.de
Website

Filmpremieren

mit Gästen

Potsdam

05. Oktober 2020, 18:00 Uhr, Thalia
Tickets

Berlin

05. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Cinema Paris

Dresden

06. Oktober 2020, 19:00 Uhr, Programmkino Ost
Tickets

Dresden

06. Oktober 2020, 19:45 Uhr, Zentralkino

Dresden

06. Oktober 2020, 20:30 Uhr, Schauburg

Ratzeburg

07. Oktober 2020, 18:30 Uhr, Burgtheater

Hamburg

07. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Abaton
Tickets

Hamburg

07. Oktober 2020, 20:30 Uhr, Zeise-Kino
Tickets

Hemsbach

08. Oktober 2020, 17:30 Uhr, Brennessel-Kino

Kronberg

08. Oktober 2020, 19:00 Uhr, Kronberger Lichtspiele
Tickets

Frankfurt/Main

08. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Cinema
Tickets

Karlsruhe

09. Oktober 2020, 19:00 Uhr, Schauburg
Tickets

Achern

09. Oktober 2020, 20:15 Uhr, Tivoli

Previews

Köln

26. September 2020, 18:00 Uhr, Cinenova

Lich

30. September 2020, 20:30 Uhr, Traumstern

Eckental

30. September 2020, 20:00 Uhr, Casino-Lichtspiele

Cuxhaven

04. Oktober 2020, Bali

Frankenthal (Pfalz)

04. Oktober 2020, Lux Kinos

Baden-Baden

04. Oktober 2020, 19:45 Uhr, Cineplex
Tickets

Bremen

04. Oktober 2020, 17:30 Uhr, Cineplex
Tickets

Dettelbach

04. Oktober 2020, 16:00 Uhr, Cineplex
Tickets

Mannheim

04. Oktober 2020, 17:30 Uhr, Cineplex
Tickets

Nidda

05. Oktober 2020, Lumos Lichtspiel

Hannover

05. Oktober 2020, 20:30 Uhr, Kino am Raschplatz

Berlin

05. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Cinema Paris
Tickets

Warburg

06. Oktober 2020, Cineplex

Düsseldorf

06. Oktober 2020, Atelier

Neustadt an der Weinstraße

06. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Cineplex
Tickets

Gröbenzell

07. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Gröben-Lichtspiele
Tickets

Münster

07. Oktober 2020, 20:00 Uhr, Schlosstheater-Kino
Tickets

Bruchsal

07. Oktober 2020, 19:50 Uhr, Cineplex
Tickets